Neu: Anokis Word Trainer 1/2 – aaand: Action!

DO0A_3-12-161047_U1_U4.inddSie haben Post. – Und zwar aus UK!
So oder ähnlich könnte die Bildunterschrift zum Cover des neuen Word Trainer 1/2  lauten. Denn jetzt reitet Anoki auch mit den Schulanfängern. Wie schon im Word Trainer 3 und Word Trainer 4 verfolgt auch dieses Indianerheft den Ansatz des selbstständigen und strategiegeleiteten Übens. Und so könnte das beispielsweise ablaufen:

Thema in der Klasse sind gerade Numbers und Colours. Auch wenn viele Kinder wahrscheinlich one, two, three oder red, green, pink schon einmal gehört haben, fehlt die Systematisierung und wirkliche Verankerung im Wortschatz. Zur Unterstützung dafür bietet der Word Trainer 1/2 Seiten an, die die Kinder auch alleine bearbeiten können, und zwar egal, ob im Unterricht, in der Freiarbeitssphase oder zu Hause.

Zunächst zählen die Kinder die Gegenstände, die auf Englisch entweder schon bekannt (skateboard, hamburger) oder sehr einfach sind (fish, ball, car). Danach wird zur Ziffer verbunden und das Zahlwort nachgespurt.
Was im Unterrichtsgeschehen einfach zu korrigieren ist, nämlich dass auf Deutsch gezählt und die Zahlwörter verwendet werden, wird im Heft durch den Einsatz des Schriftbildes sowohl visuell als auch motorisch fixiert.

WT_1-2_Numbers

Für das Üben von Redewendungen – hier die Benennung des Alters – eignet sich dieses Format ebenfalls. Die dazugehörige Frage wird oberhalb der Aufgabe in einer Sprechblase angeboten.
Übrigens: Welche Seiten bearbeitet werden sollen, kann die Lehrkraft den Kindern immer in der unteren Ecke neben der Seitenzahl ankreuzen.

WT_1-2_Numbers2

Ist eine Seite erfolgreich gelöst, kann vorne im Heft ein Traumfänger ausgemalt werden. So sehen die Kinder auf einen Blick: Das habe ich schon alles alleine geschafft!

WT_1-2_Traumfänger

Durch einfache Fragestellungen auf Englisch und Deutsch wird sichergestellt, dass die Kinder die Aufgaben tatsächlich selbstständig lösen können.
Bei Colours wird unter anderem nachgespurt, abgeschrieben und ausgemalt.  Auf einer der ersten Themenseite kommt wieder das Schriftbild zum Tragen, dieses Mal in Verbindung mit der entsprechenden Farbe. Im Anschluss kann das Farbwort mehrmals abgeschrieben werden.

WT_1-2_Colours1

Eine der vielen Diagnosemöglichkeiten ergibt sich auf der letzten Themenseite zu Colours: Hat das Kind bereits Farbwort, also Schriftbild, und Farbe verinnerlicht? Wie die Aufgabe gelöst wurde, gibt Antwort darauf, denn hier sollen die Kinder die richtige Farbe dem Tier/Gegenstand zuordnen und entsprechend farbig nachspuren und ausmalen.

WT_1-2_Colour2

Wie bereits vorgestellt, demonstrieren die Strategiekarten am Ende des Hefts, was (Wortschatz oder Redewendungen) wie geübt werden kann. Das entsprechende Strategiesymbol befindet sich immer in der oberen Ecke auf jeder Seite.

WT_1-2_Strategiekarten

Auch zur Wiederholung eignet sich der Word Trainer 1/2 sehr gut. Denn die englischen Zahlen und Farben tauchen in vielen Themen auf. Zum Beispiel bei Body.

WT_1-2_Body1WT_1-2_Body2Nachdem die Vokabeln zum Thema trainiert wurden, können die Kinder im Heft Monster untersuchen und erfinden. Dabei wiederholen sie zugleich Numbers und Colours und üben verschiedene Satzstrukturen.

 

 

WT_1-2_Pause1WT_1-2_Pause2Als Belohnung oder für eine Pause vom vielen Lernen gibt es die Anoki-Seiten. Auf diesen wird gespielt und geknobelt – und beinahe unbemerkt trotzdem Englisch geübt :-) Wer findet die 8 Fehler?

 

Die Lösungen zu jedem Heft gibt es übrigens hier zum kostenlosen Download.

Am besten probieren Sie es einmal aus: Laden Sie sich die vorgestellten Seiten zu Numbers und Colours sowie die entsprechende Pausenseite herunter und schauen Sie, wie Ihre Kinder damit arbeiten.

Wir wünschen viel Freude dabei!

 

Download: Indianerheft Word Trainer 1/2, Seite 4-5, Numbers (778.7 KiB)

Download: Indianerheft Word Trainer 1/2, Seite 7-8, Colours (714.8 KiB)

Download: Indianerheft Word Trainer 1/2, Seite 13, Anoki-Pause (689.0 KiB)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.