Nach dem Schuljahr ist vor dem Schuljahr

6 Tipps zu Unterrichtsplanung: Wie Sie sich effektiv auf das kommende Schuljahr vorbereiten.

Das Schuljahr ist vorbei – sechs Wochen Ferien? Weit gefehlt, denn in den Ferien bereiten Grundschullehrkräfte das kommende Schuljahr vor. Und da die Aufgaben so vielfältig sind, ist die Gefahr groß, sich hierbei zu verzetteln.

Worauf Sie bei Ihren Planungen achten sollten, nennt der folgende Beitrag in Grundzügen.

 

Termine, Termine

In unseren Grundschulen stehen vor Beginn des Schuljahres und zu Beginn zahlreiche Termine an, zu denen Sie präsent sein sollten. So etwa Dienstbesprechungen, Besprechungen zwischen der Grundschule und der abgebenden Kindertagesstätte, Treffen von Jahrgangs-Teams, Konferenzen etc. Bestenfalls hängen Sie in Ihr Arbeitszimmer einen Schuljahresplaner, in den Sie diese Termine sofort eintragen. So sehen Sie auf einen Blick, wie die unterrichtsfreie Zeit und auch die ersten Schulwochen strukturiert sind.

 

Freie Zeit ist Freizeit

Planen Sie außerdem, welche Tage oder Wochen Sie sich komplett frei halten möchten und beherzigen Sie das dann auch. Freie Zeit ist Freizeit sollte Ihr Motto an diesen Tagen sein.

Dann sollten Sie wirklich nicht „nur kurz in der Schule vorbeifahren, um im Klassenraum zu räumen“ oder am Schreibtisch sitzen. Überlegen Sie genau, wann Sie welche Tätigkeiten in der unterrichtsfreien Zeit erledigen möchten und tragen Sie Arbeitstage sowie freie Tage mit verschiedenen Farben in Ihren Kalender ein.

 

Das liebe Arbeitszimmer

Es versinkt wieder einmal im Chaos, weil Sie am Ende des Schuljahres die Papierflut überrascht hat? Planen Sie in den Ferien Tage ein, wieder Grund in das Arbeitszimmer zu bekommen. Sortieren Sie die Regale neu, entsorgen Sie möglicherweise nicht mehr aktuelles Material. Gehen Sie auch systematisch die Papierstapel durch. Welche Zettel sollten Sie digitalisieren oder abheften? Welche wiederum wandern in den Abfall?

 

Klassenlehrkraft

Wenn Sie Klassenlehrkraft sind, so sollten Sie sich ebenso einen Zeitplan machen, was Sie zu welchem Zeitpunkt erledigt haben möchten. So etwa Namensschilder drucken, den Raum einrichten, Klassenschilder drucken und laminieren, etc. Notieren Sie dazu,welche Materialien Sie dazu benötigen. Hilfreich ist in diesem Falle eine To-Do-Liste:

  • Was?
  • Wann?
  • Wo?
  • Welches Material?

 

Unterrichtsplanung

Sobald Sie Ihren neuen Stundenplan kennen, können Sie sich gezielt auf das neue Schuljahr vorbereiten. Was hat sich in den vergangenen Jahrgängen bewährt wo haben Sie die dazugehörigen Materialien abgelegt? Welche Materialien möchten Sie noch sichten und besorgen?

Beginnen Sie damit, Stoffverteilungspläne zu gestalten und die Inhalte so zu verteilen, dass Sie diese später auf die jeweilige Lerngruppe modifizieren können.

 

Gut erholt ins neue Schuljahr starten

Nach dem Schuljahr ist vor dem Schuljahr. Dennoch sollten Sie durch eine gezielte Planung die Tätigkeiten, die Sie erledigen wollen, strukturiert absolvieren. Wichtig ist auch eine Phase der Rekreation. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie diese einhalten – um dann gut erholt in das neue Schuljahr zu starten.

 

In diesem Sinne: eine schöne & vor allem auch erholsame unterrichtsfreie Zeit

Alexandra von Plüskow-Kaminski

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.