Sie fragen – Prof. Dr. Gerngross antwortet

„Die Filme Mia & Mike enthalten viel englischen Wortschatz. Wie arbeite ich damit? Führe ich vor dem Abspielen des Films einzelne Wörter ein? Halte ich die Filme an, um Wörter zu erklären?“

Die Mia & Mike Episoden haben ein hohes Anspruchsniveau. Hauptziel ist das Globalverstehen der Videos. Die Kinder werden mit authentischer Sprache konfrontiert. Dabei ist davon auszugehen, dass nicht jedes einzelne Wort verstanden wird. Selbstverständlich kann es förderlich sein, einige Wörter vor dem Zeigen des Videos vorzuentlasten. Das geschieht möglichst multisensorisch, indem mit Hilfe von Gestik, Mimik, Bildern und dem Schriftbild das Wort oder die Phrasen erklärt und geübt werden.
Das Video kann mehrmals vorgespielt werden, ein Anhalten des Films, um Wörter zu erklären, ist jedoch nicht sinnvoll.
Wir schlagen einen methodischen Dreischritt vor:

1. Phase: Pre-viewing activity. Die Kinder öffnen das Pupil’s Book auf der Mia & Mike Seite und betrachten die Fotos. Lesen Sie die Fragen vor und erläutern Sie deren Bedeutung, falls notwendig. Gehen Sie die Fragen durch und lassen Sie so viele Kinder wie möglich Vermutungen zu den Antworten anstellen.

2. Phase: Vorspielen der Sequenz Zeigen Sie den Kindern das Video ein oder zweimal. An- schließend beantworten die Kinder die in Phase 1 gestellten Fragen. Zeigen Sie den Kindern das Video, wenn dies gewünscht wird, ein weiteres Mal.

3. Phase: Post-viewing activity
Fordern Sie die Kinder auf, Ihnen Wörter oder Phrasen aus der Geschichte zu nennen. Sagen Sie: Give me words or phrases. Halten Sie die Phrasen und Wörter an der Tafel fest.

Herzliche Grüße

Prof. Dr. Gerngross

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.