Sie fragen – Prof. Dr. Gerngross antwortet

„Wie kann ich die Playway Postersets zur Differenzierung einsetzen?“

Die Playway Postersets sind ideal für die Erarbeitung differenzierter Aufgaben und werden meist in Freiarbeitsphasen, wie z.B. während der Wochenplanarbeit oder als Teil eines Lernzirkels eingesetzt.

Die Differenzierung erfolgt durch das Anbieten von Aufgaben verschiedenen Schwierigkeitsgrads. Bei einfachen Aufgaben zeichnen die Kinder, sie sagen einzelne Wörter, stellen einfache Fragen im Rahmen des Grundwortschatzes, während sie bei den komplexeren Aufgaben kleine Dialoge sprechen. Dabei kann auch ein erweiterter Wortschatz, der im Begleitheft angegeben ist, zur Anwendung kommen.

Ein Beispiel:
In Playway 3 Unit 8 wird das Poster Lunch time angeboten. Das Poster zeigt drei dinner ladies, die das Essen für Schulkinder in Uniform ausgeben. Einige Kinder essen bereits, andere holen sich gerade ihre Mahlzeit.

In der Klasse wird an der Wand ein Plakat mit Aufgabenstellungen in steigendem Schwierigkeitsgrad aufgehängt. Die Kinder wählen eine oder mehrere Aufgaben und bearbeiten sie. Bei Fragen steht die Lehrperson zur Verfügung.

  • Pair work. Point and answer. (Ein Kind deutet auf einen Gegenstand oder ein Nahrungsmittel, das zweite Kind sagt das Wort.)
  • Write the numbers. How many boys/girls/plates/cups/glasses/lunch boxes are there?
  • Pair work. I spy with my little eye something green/blue/red etc.
  • Draw and speak. I like… / I don’t like …(Die Kinder zeichnen drei Nahrungsmittel, die sie gerne haben und drei, die sie nicht mögen und stellen dann ihre Zeichnungen vor.)
  • Write a list. There are potatoes, …
  • A guessing game. I’ve got … (Ein Kind beschreibt, was es auf seinem Tablett oder in seiner lunch box hat. Das zweite Kind muss die richtige lunch box/das richtige Tablett finden.)
  • Choose a scene. Act. (Die Kinder wählen eine Szene und führen den Dialog dann vor der Klasse auf.)

Angeregt durch die ansprechende Illustration und die vielfältigen Aufgabenstellungen agieren die Kinder entsprechend ihres Kompetenzniveaus. Selbstverständlich kommt es zu Fehlern in der Sprachproduktion je weiter die Kinder von vorgegebenen Redemitteln abweichen, je kreativer sie sind. In diesem Fall wird die Lehrperson die Kommunikation nicht unterbrechen und nur behutsam korrigieren.

Viel Spaß mit der Arbeit mit dem Posterset!

Prof. Dr. Gerngross

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.